Aufstand der Matrosen

»Mit diesen Stimmen wird eine kurze Zeitspanne lebendig, voll Spannung, Ungeduld und Erwartung, die nicht nur historisches Interesse verdient, sondern deren Nachwirkungen bis in unsere Gegenwart reichen.«
Aus dem Vorwort von Norbert Lammert

 

Es braut sich etwas zusammen in diesem Herbst 1918. Nach mehr als vier Jahren Krieg haben die Menschen es satt: das Kämpfen, das Hungern, das Sterben. Die alte Ordnung ist längst in Unordnung geraten. Der militärische Zusammenbruch steht unmittelbar bevor. Und doch flüstert man auf den großen Kriegsschiffen vor der deutschen Küste von einem letzten großen Plan, die deutsche Flotte in eine alles entscheidende Schlacht mit England zu schicken. Aber unter den Matrosen, die nun fürchten müssen, in einem sinnlosen Kampf verheizt zu werden, regt sich Widerstand. Auf eindringliche Weise wird in diesem Buch erzählt, wie sich gehorsame Soldaten in »Sturmvögel der Revolution« verwandelten, wie aus einem Matrosenaufstand eine landesweite Revolution wurde, die Deutschland für immer veränderte.



Bestellen   MAREVERLAG   BUCHHANDEL   MOJOREADS   THALIA   AMAZON

Zum Autor


Dirk Liesemer arbeitet als freier Autor für diverse Magazine, darunter mare. Er hat Politikwissenschaft in Münster und Rennes studiert, die Henri-Nannen-Journalistenschule besucht und mal hier, mal dort als Redakteur gearbeitet. Daneben organisierte er ehrenamtlich Recherchereisen nach Sibirien, Ruanda und Ghana. Er lebt in München ... mehr

Foto: Jan Windszus

Lesungen


13. Oktober 2018
Frankfurt am Main
Haus des Buches
Aufstand der Matrosen



8. November 2018
Hamburg
Boysen + Mauke im JohannisContor
Aufstand der Matrosen

 

 

Anfragen für Lesungen
>> Bettina Wittich, mareverlag

Lexikon der Phantominseln

»Dirk Liesemer mischt Entdeckergeschichte, kartographische Anekdoten, Kultur und Politik zu einem sehr unterhaltsamen, feinen kleinen Buch für Liebhaber verrückter Geographie« Deutschlandradio Kultur

 

Sinnestäuschungen, Machtgelüste, Hochstapelei: Immer wieder haben es Inseln auf die Karten der Weltmeere geschafft, die in Wahrheit nie existierten. Immer wieder wurden sie zum Ziel ehrgeiziger Expeditionen - und immer vergeblich. Dreißig der berühmtesten Inseln, die es nie gab, sind hier versammelt, dreißig verrückte Geschichten von menschlicher Hybris, Fantasie und blauem Dunst.

 

 

Shortlist Stiftung Buchkunst Schönste deutsche Bücher 2017

ITB-Reisebuch-Preis Das besondere Reisebuch 2017

Übersetzungen ins Chinesische und Englische

 

 

Bestellen   MAREVERLAG   BUCHHANDEL  MOJOREADS   THALIA   AMAZON

Storys

Lauschangriff in der Tiefe

Lauschangriff in der Tiefe

Von wegen Datenwolken, von wegen kabellos. Unser Internet ist weniger luftig, als wir denken. 99 Prozent unserer Informationen verlaufen durch Glasfaserkabel im Ozean. Sabotage? Abhorchen? Terror? Nirgends sind wir verletzlicher als im Meer.

Das Geheimnis des Entdeckers

Das Geheimnis des Entdeckers

1519 bricht Magellan zur ersten Weltumrundung auf. Schon vor der Abfahrt weiß er, dass im Süden Amerikas eine Meerespassage liegt, die er offiziell erst noch entdecken wird. Woher hat er seine Kenntnisse?

Daumen im Wind

Daumen im Wind

Per Anhalter war Dirk Liesemer zuletzt als Teenager unterwegs. Um endlich mal wieder das Abenteuer der Unberechenbarkeit zu genießen, trampte er 800 Kilometer durch Kroatien, Bosnien und Montenegro. Ein Fahrtenbuch über Glück und Pech an einigen der schönsten Straßen Europas

Der Traum-Zerstörer von Tamale

Der Traum-Zerstörer von Tamale

Dreimal versuchte Aminu Munkaila aus Ghana zu fliehen. Dreimal wäre er fast dabei ums Leben gekommen. Jetzt berät er in seiner Heimat Fluchtwillige. Und beschwört sie: Vergesst Europa! Die Geschichte eines Bekehrten

Briefe nach daheim

Briefe nach daheim

Zwei Jahrzehnte lang schrieb ein abenteuerlustiger junger Mann von seinen Reisen an die Eltern in Deutschland. Nun las sein Sohn die fast vergessenen Dokumente einer Weltenbummelei

Angriff in den Tropen

Angriff in den Tropen

Nach der Attacke auf den US-Marinestützpunkt Pearl Harbour am 7. Dezember 1941 erobern japanische Truppen innerhalb weniger Monate einen großen Teil der Pazifikregion: Sie annektieren Tausende von Inseln und Atollen, nehmen die Philippinen und den indonesischen Archipel ein, besetzen die wichtigen alliierten Stützpunkte Hongkong und Singapur, bombardieren sogar den Norden Australiens. Im August 1942 beginnen die USA mit dem Gegenangriff: auf der Südseeinsel Guadalcanal

Nach der Katastrophe

Nach der Katastrophe

Darf man das Grauen nachstellen? Thomas Wredes Fotografien sind minutiös geplante Szenarien im Miniaturformat. Die Geschichte zu einem Bild, entstanden im Watt.

Attackiert das Imperium!

Attackiert das Imperium!

Ruppe Koselleck hat Großes vor: Er betreibt die feindliche Übernahme von British Petroleum. Das tut er nicht mit Gewalt, sondern mit Kunst

Sommer 41

Sommer 41

Vor siebzig Jahren überfielen die Deutschen die Sowjetunion. Wer heute den Spuren der ersten Kriegswochen folgt, der findet vieles – die Orte, die Menschen, ihre Erinnerungen – wie unverändert vor. Eine Zeitreise. 

Das Abenteuer der Kon-Tiki

Das Abenteuer der Kon-Tiki

Mit einem einfachen Holzfloß will der norwegische Naturkundler Thor Heyerdahl eines der großen Geheimnisse der Völkerwanderungen lösen: Wie haben Menschen einst die abgelegenen Archipele Polynesiens besiedelt? Im April 1947 wagt sich der 32-Jährige gemeinsam mit fünf Gefährten auf dem fragilen Gefährt von Peru aus auf den offenen Ozean. Damit beginnt eine gefahrvolle Reise ins Ungewisse. Denn zwischen dem Forscher und seinem Ziel erstreckt sich eine 7000 Kilometer weite Wasserwelt

Tunesisches Experiment

Tunesisches Experiment

Wie eine arabische Demokratie aussehen könnte, das wird derzeit in Tunis verhandelt. In der verfassungsgebenden Versammlung dominiert die islamische Partei Ennahda. Wird sie dem Land religiöse Gebote aufzwingen? Besonders Frauen sind alarmiert.

Im Sog der Wolkenturbine

Im Sog der Wolkenturbine

Im September 2008 formiert sich über dem Atlantik einer der gewaltigsten Wirbelstürme seit Jahrzehnten: Hurrikan »Ike« peitscht haushohe Wogen auf, zerstört Dörfer und Städte auf Haiti, Kuba und in Texas, richtet einen Milliardenschaden an. Nach wie vor rätseln Meteorologen über diese nahezu unkalkulierbaren Naturgewalten. Denn schon winzige Veränderungen von Temperatur und Luftdruck können einen Orkan auf einen neuen Kurs führen – oder ihn rasant anschwellen lassen

Fotos von unterwegs