Per Anhalter war Dirk Liesemer zuletzt als Teenager unterwegs. Um endlich mal wieder das Abenteuer der Unberechenbarkeit zu genießen, trampte er 800 Kilometer durch Kroatien, Bosnien und Montenegro. Ein Fahrtenbuch über Glück und Pech an einigen der schönsten Straßen Europas

Nach Granatangriffen zittern Tausende von Soldaten am ganzen Leib, manche verlieren den Verstand. Die Psychiater halten sie für Feiglinge und greifen zu brutalen Methoden - bis hin zu Folter

Dreimal versuchte Aminu Munkaila aus Ghana zu fliehen. Dreimal wäre er fast dabei ums Leben gekommen. Jetzt berät er in seiner Heimat Fluchtwillige. Und beschwört sie: Vergesst Europa! Die Geschichte eines Bekehrten

1519 bricht Magellan zur ersten Weltumrundung auf. Schon vor der Abfahrt weiß er, dass im Süden Amerikas eine Meerespassage liegt, die er offiziell erst noch entdecken wird. Woher hat er seine Kenntnisse?
 

Sie lieben einander und auch andere. Polyamor lebende Menschen führen offen mehrere Beziehungen gleichzeitig – wie geht das? Unterwegs mit einem, der sich kein anderes Leben mehr vorstellen kann

Das Haus steht an einem stinkenden Strand in Ghana. Ein Engländer kaufte es, weil er von einem Refugium der Freiheit träumte. Aber er hat die Rechnung ohne Afrika gemacht

Zwei Jahrzehnte lang schrieb ein abenteuerlustiger junger Mann von seinen Reisen an die Eltern in Deutschland. Nun las sein Sohn die fast vergessenen Dokumente einer Weltenbummelei

Das Land gilt als afrikanische Musterdemokratie und aufstrebende Wirtschaftsnation. Ein Besuch bei Sozialunternehmern, die sich in Ghana verliebt haben

Ruppe Koselleck hat Großes vor: Er betreibt die feindliche Übernahme von British Petroleum. Das tut er nicht mit Gewalt, sondern mit Kunst

Für ein Meereswesen muss das Land wie die Hölle sein: Die Erdanziehung erschwert jede Fortbewegung, die ultraviolette Sonnenstrahlung zerstört Hautgewebe, und die Atmosphäre entzieht dem Körper alles Wasser. Und doch machen sich die Bewohner der Ozeane bereits vor 460 Millionen Jahren auf, die Kontinente zu besiedeln. Wie sie den Schritt auf die feste Erde bewältigen, ist eine der erstaunlichsten Episoden in der Geschichte des Lebens

Kein anderer Planet hat ein derart auffälliges Ringsystem, keiner einen Mond, der so sehr der Ur-Erde ähnelt. Seine Stürme sind tausendfach energiereicher als auf der Erde, und im Innern enthält er metallischen Wasserstoff. Der Saturn ist sicher der schönste aller Planeten - und voller Rätsel

Sie wandern Tausende von Kilometern an den Küsten Südostasiens entlang - bis sie auf eine scheinbar unüberwindliche Barriere stoßen. Doch dann wagen die Pioniere das Ungeheure: Sie überqueren mit Kanus oder Flößen mehr als 80 Kilometer offenes Meer. So erreichen die ersten Seefahrer vor 55000 Jahren Australien, einen seltsamen Kontinent mit exotischen Tieren. Mythen, Felszeichnungen und Gesänge helfen ihnen, diese Welt zu deuten und sich darin zu orientieren

Nach der Attacke auf den US-Marinestützpunkt Pearl Harbour am 7. Dezember 1941 erobern japanische Truppen innerhalb weniger Monate einen großen Teil der Pazifikregion: Sie annektieren Tausende von Inseln und Atollen, nehmen die Philippinen und den indonesischen Archipel ein, besetzen die wichtigen alliierten Stützpunkte Hongkong und Singapur, bombardieren sogar den Norden Australiens. Im August 1942 beginnen die USA mit dem Gegenangriff: auf der Südseeinsel Guadalcanal

Kein anderes technisches Gerät hat unser Wissen über das All derart erweitert wie das Weltraumteleskop Hubble: Mit seiner Hilfe entdeckten Forscher Millionen Lichtjahre entfernte Sterne, bewiesen die Existenz Schwarzer Löcher und vermochten in die Frühzeit des Universums zu blicken. Dabei galt der Hightech-Späher anfangs als milliardenteurer Flop

Mit einem einfachen Holzfloß will der norwegische Naturkundler Thor Heyerdahl eines der großen Geheimnisse der Völkerwanderungen lösen: Wie haben Menschen einst die abgelegenen Archipele Polynesiens besiedelt? Im April 1947 wagt sich der 32-Jährige gemeinsam mit fünf Gefährten auf dem fragilen Gefährt von Peru aus auf den offenen Ozean. Damit beginnt eine gefahrvolle Reise ins Ungewisse. Denn zwischen dem Forscher und seinem Ziel erstreckt sich eine 7000 Kilometer weite Wasserwelt

Sitting Bull und Buffalo Bill

Als einer der letzten Pioniere erkundet William Cody in der Mitte des 19. Jahrhunderts den Westen der USA. Seine Abenteuer werden in zahllosen Groschenheften vermarktet. Zum Helden steigt Cody auf, als er die „Buffalo Bill Show“ erfindet. Er tourt durch Hunderte Städte in den USA und Europa und wird zum lebenden Mythos

Auch im Zeitalter von Google Earth gibt es sie noch: geheimnisvolle Orte, die kein Mensch je gesehen, keine Karte je verzeichnet hat. Und die für Forscher so manche Überraschung bereithalten. Eine Reise zu den letzten weißen Flecken der Erde.

Als im 19. Jahrhundert die Pyramiden und Grabstätten in Ägypten erforscht wurden, stießen Wissenschaftler auf sonderbare Zeichen: die Hieroglyphen. Es dauerte Jahrzehnte, bis die geheimnisvollen Symbole entziffert werden konnten. Viele Schriften alter Kulturen geben bis heute Rätsel auf.

 

Von Stolipinowo nach Dortmund, aus der Armut in die Prostitution und Tagelöhnerei: Wie die Europäische Union ein bulgarisches Plattenbau-Getto und ein deutsches Gründerzeitviertel zu Nachbarn machte.

Darf man das Grauen nachstellen? Thomas Wredes Fotografien sind minutiös geplante Szenarien im Miniaturformat. Die Geschichte zu einem Bild, entstanden im Watt.

Vor siebzig Jahren überfielen die Deutschen die Sowjetunion. Wer heute den Spuren der ersten Kriegswochen folgt, der findet vieles – die Orte, die Menschen, ihre Erinnerungen – wie unverändert vor. Eine Zeitreise.

Wie eine arabische Demokratie aussehen könnte, das wird derzeit in Tunis verhandelt. In der verfassungsgebenden Versammlung dominiert die islamische Partei Ennahda. Wird sie dem Land religiöse Gebote aufzwingen? Besonders Frauen sind alarmiert.

Im September 2008 formiert sich über dem Atlantik einer der gewaltigsten Wirbelstürme seit Jahrzehnten: Hurrikan »Ike« peitscht haushohe Wogen auf, zerstört Dörfer und Städte auf Haiti, Kuba und in Texas, richtet einen Milliardenschaden an. Nach wie vor rätseln Meteorologen über diese nahezu unkalkulierbaren Naturgewalten. Denn schon winzige Veränderungen von Temperatur und Luftdruck können einen Orkan auf einen neuen Kurs führen – oder ihn rasant anschwellen lassen

Günter M. Ziegler hatte die Idee für das „Jahr der Mathematik“. Alles andere als eine alltagsferne Wissenschaft, sagt er. Die bedeutendsten Berechnungen seien am Strand, im Bett oder in der Kirche entstanden.

Meditation: Der ungarische Autor György Konrád verfasst mit „Das Buch Kalligaro“ ein Werk, das nach Abschied klingt

Deutscher Herbst 1977: Christian Ströbele erinnert sich an sein politisches Erweckungserlebnis, an seine ehemaligen RAF-Mandanten und findet Parallelen zur Gegenwart

Der Schriftsteller Ilija Trojanow über den nicht enden wollenden Kulturkampf, den rebellischen Wandel der Welt und den Mysthizismus, der Günter Grass in der Fremde befällt