Passenderweise in einem Buchladen mit Tapasbar und Delikatessenregalen, in dem sich alles um Inseln dreht: meine allererste Lesung aus dem Lexikon der Phantominseln

Du lebst ja jetzt im Osten, hieß es aus der Redaktion. Mach doch mal eine Geschichte über die Stasi, nicht über die Opfer, sondern mal über einen Mitarbeiter. So begab ich mich auf eine Suche, die immer länger wurde

Einige Reporterinnen und Reporter treten auf einer Bühne gegeneinander an: Sie erzählen von ihrer lustigsten Recherche. Anschließend stimmt das Publikum über die beste Story ab. Ein drolliges Vorhaben? Ja, aber auch komisch und notwendig

Welche Erfahrungen machen ghanaische Studenten in Deutschland? Wie verändert der Aufenthalt ihren Blick auf die Heimat? Und wie schwierig ist es, sich wieder in die Heimat zu integrieren? Ein Gespräch mit fünf ehemaligen Stipendiaten in Ghanas Hauptstadt Accra

Ich war gerade auf der Suche nach Informationen über eine Phantominsel namens Kantia. Laut Wikipedia hatte der Schweizer Journalist Samuel Herzog im Jahr 2004 einen Artikel über dieses Eiland verfasst. Doch woher hatte er sein Wissen?

Für mare habe ich kürzlich einen Text über Ferdinand Magellans Umrundung Südamerikas geschrieben. Ein Globus spielte dabei eine wichtige Rolle. Und ich erinnerte mich an meine Kindheit

Man muss schon genau hinschauen: Erst auf den zweiten Blick fällt auf, dass es sich bei den Thomas Wredes Fotografien um sorgfältig inszenierte Miniaturlandschaften handelt. Wie ich den Künstler kennenlernte